Rankingfaktor: Keyword in H1-Überschrift

In diesem SEO-Lexikon-Eintrag wollen wir uns mit dem Rankingfaktor Keyword in der H1-Überschrift auseinandersetzen. Schließlich haben wir uns bereits mit dem Titel und der Meta-Description auseinandergesetzt. Die H1-Überschrift ist die Hauptüberschrift eines jeden HTML-Dokuments.

Auch wenn Sie Ihre Seiten mit WordPress oder einem anderen CMS erstellen, erstellen Sie eigentlich nur ein HTML-Dokument. Warum diese HTML-Markierung für Google so wichtig ist und ob man das Keyword in die H1-Headline schreiben sollte, wollen wir nun aufdecken.

Ferner erhalten Sie auch einige Tipps und Tricks, wie Sie gute Überschriften schreiben. Schließlich gibt es noch mehr als nur die H1-Headings. Zudem reißen wir auch ganz kurz die weiteren Überschriften an, die es im SEO-Bereich gibt. Hier hat man dann noch die H2-H6 Überschriften.

Was die für eine Rolle spielen, behandeln wir dann später.

Allgemeines zum Glossar

Vorab möchten wir Ihnen einige Informationen zu unserem SEO-Lexikon geben. Wir erstellen wöchentlich neue Einträge im Bereich Suchmaschinenoptimierung, sodass sich ein regelmäßiges Vorbeischauen lohnt. Denn wir behandeln alle 200 Rankingfaktoren, die Google bei der Bewertung einer Internetseite berücksichtigt.

Bei der Bewertung der einzelnen (möglichen) Faktoren stützen wir uns auf Studien, Umfragen und auf unsere eigenen Erfahrungen. Schließlich hat Google derzeit etwa 60 Faktoren bestätigt. Die anderen 140 Faktoren sind nur Vermutungen.

 

Es können auch gänzlich andere Rankingfaktoren berücksichtigt werden.Nun möchten wir uns aber dem eigentlichen Thema widmen: dem Rankingfaktor Keyword in der H1-Überschrift.

Welche Überschriften sind für SEO relevant?

Im Prinzip sind alle Überschriften relevant. Schließlich sind diese für die Semantik der Internetseite sehr wichtig. Durch die hierarchische Nutzung der Überschriften hat es nicht nur Google leichter, Themenabschnitte zu erkennen, sondern auch der Leser weiß, worum es nun gehen wird. Dadurch muss dieser nicht den ganzen Text lesen, sondern kann sofort zu dem Punkt springen, der ihn interessiert.

Schließlich werden Sie wahrscheinlich auch nicht den ganzen Text von uns lesen, sondern zu den Überschriften springen, die Sie interessieren. Damit der Leser aber auch nicht von einer Unmenge an Text überschüttet wird, ist der Text geordnet und strukturiert. So gibt es Unterüberschriften und Unterunterüberschriften und so weiter.

Aber auch Google und andere Suchmaschinen können so die Seite viel besser verstehen. Denn HTML-Dokumente sind auch für Bots komplex. Wenn Sie hier eine Hilfestellung leisten, wird Sie der Bot auch belohnen.

Wir können hier also festhalten, dass Überschriften für die Suchmaschine und für den Suchenden sinnvoll und wichtig sind.

 

Grundlegende Informationen zur H1-Überschrift

Nun wollen wir etwas technischer werden. Die H1-Headline ist im Body-Bereich eines HTML-Dokumentes wiederzufinden. Damit man den HTML-Tag deutlich macht, markiert man in wie folgt:

Hier steht Ihre Überschrift

Wie bereits erwähnt wurde, sollte man die Überschriften hierarchisch sortieren. Dies hat einen einfachen Vorteil. So weiß der Bot und auch der Leser, an welcher Stelle tiefer ins Detail gegangen wird und wo man die grundlegenden Informationen finden kann.

Sie können sich dies als eine umgekehrte Pyramide vorstellen. Die Spitze der Pyramide steht auf dem Boden.

Ganz oben im Dokument findet man grundlegende Informationen. Je tiefer man nun in den Text geht, desto spezifischer wird dieser auch. Zum einen merkt die Suchmaschine dadurch, dass Sie sehr viele Informationen zur Verfügung stellen und dem Leser so einen Mehrwert bieten. Zum anderen kann der Leser so direkt den Bereich finden, der ihn auch interessiert.

Schließlich kommt es durchaus vor, dass Sie Leser haben, die sich bereits ganz gut mit dem Thema auskennen.

Ein kleiner Tipp: Sie sollten niemals eine Überschriften-Ordnung überspringen. Angenommen Sie starten mit einem H1-Tag, dann sollte danach ein H2-Tag folgen und kein H3-Tag. Weitere Informationen zur Implementierung finden Sie hier bei w3.org.

 

Rankingfaktor Keyword in H1-Überschrift: so wichtig ist es

Für ein gutes Ranking bei Google sind Überschriften besonders wichtig. Allerdings ist die Relevanz des H1-Headings am höchsten. Denn dieses kommt nur einmal im Dokument vor und beschreibt das vorliegende Thema kurz und knapp. Die anderen Überschriften können Sie so häufig verwenden, wie Sie möchten.

 

Grundlegend sollten Sie aber für jeden neuen Gedankenabschnitt eine neue Headline benutzen. Jedoch sollten Sie es auch nicht übertreiben. Schließlich werden die Überschriften auch besonders groß dargestellt. Zu viele Überschriften machen die Seite schnell unübersichtlich. Ferner wirkt die Seite dadurch sehr schnell erdrückend.

Nun stellt sich die Frage, ob man das Schlagwort in die Überschrift einfügen sollte. Unsere Erfahrungen und auch aktuelle Studien haben gezeigt, dass es sehr wichtig ist, dass das Hauptkeyword in der H1-Überschrift enthalten ist. Allerdings gibt es noch ein weiteres sehr interessantes Ergebnis. Wenn das Keyword ganz vorne steht, sendet dies ein stärkeres Rankingsignal aus. Dies ist beim Keyword im Title-Tag ähnlich.

Allerdings dient dies nicht nur der Suchmaschine. Auch der Leser sieht sofort, dass er die richtige Seite aufgerufen hat. Schließlich erwähnen Sie seinen Suchbegriff ganz vorne in der Überschrift. Dies ist wichtig, damit Sie die Absprungrate minimieren und die Time-On-Site zugleich optimieren.

Jedoch sollten Sie auch Keywords in den H2- oder H3-Überschriften verwenden. Denn auch diese senden Google durchaus wichtige Signale. Die Relevanz nimmt aber mit einem steigenden Grad der Headline ab. Nichtsdestotrotz ist ein Keyword in einer Überschrift immer noch wichtiger als ein Hauptkeyword, das im Text fett markiert wurde.

Was muss man bei der Überschrift beachten?

Viele Kunden von uns haben das Problem, dass sie ein CMS benutzen. An sich ist es kein Problem. Allerdings setzen viele Content-Management-Systeme die Titel auch immer als H1-Überschriften. Wenn Sie dann eine weitere H1-Überschrift setzen, kommt es bereits zu einigen Schwierigkeiten. Warum dies so ist, behandeln wir später im Artikel.

Sie können dies ganz einfach überprüfen, indem Sie den Seitenquelltext einer fertigen Seite aufrufen und dort im Body-Bereich nach H1-Überschriften suchen. Wenn der Titel und die von Ihnen gesetzte Überschrift mit dem H1-Tag markiert wurden, dann wissen Sie in Zukunft, dass Sie keinen separaten H1-Tag setzen müssen.

 

Wie viele H1-Überschriften sollte ich verwenden?

 

Oben wurde erwähnt, dass man darauf achten soll, dass man nicht mehrere H1-Überschriften in einem HTML-Dokument hat. Tatsächlich ist dies ein negativer SEO-Faktor, der vermieden werden sollte.

Sie können die H1-Überschrift mit der Hauptüberschrift eines realen Dokumentes vergleichen. Wenn Sie hier nun mehrere Hauptüberschriften finden würden, die teilweise von anderen Dingen erzählen, dann würde Sie dies sicherlich verwirren.

Ähnlich ist es auch bei der Suchmaschine und beim Leser. Denn wenn Sie mehrere Hauptüberschriften haben, wird ein Leser schnell auf die Suchergebnisseite zurückspringen. Dies erkennen Sie dann an einer sehr hohen Bounce-Rate und einer geringen Time-On-Site.

Ferner gilt auch, dass Sie pro Blog-Beitrag oder pro Seite nur ein Hauptkeyword nutzen sollten. Um dieses Keyword herum bauen Sie dann weitere Proof-Keywords auf (WDF*IDF und LSI). Das Gleiche gilt nun auch für die Überschriften-Tags. Nutzen Sie nur eine H1-Überschrift, um den Leser und die Suchmaschine nicht zu verwirren.

Schließlich wird es Google auch nicht sonderlich toll finden, wenn Sie die Leser verwirren, sodass Sie dadurch massive Rankingverluste hinnehmen müssen.

Was ist mit den H2-H6 Überschriften?

Sie sollten jeder Headline eine Information zuordnen. Denn die Headline beschreibt schließlich den Inhalt, der nun folgt. Zwar hat die H3-H6-Überschrift kaum eine Relevanz für SEO, allerdings sind diese wichtig für den Leser.

Wenn Sie für den Leser optimieren, dann optimieren Sie zugleich auch für Google. Dies gilt bei sehr vielen Rankingfaktoren. Jedoch ist die H2-Überschrift doch recht wichtig. Sie sollten Ihr Hauptkeyword auch in dieser Überschrift einige Male unterbringen.

 

Jedoch sollten Sie es hier nicht übertreiben. Benutzen Sie aber mehrere Überschriften auf Ihrer Website. Hier würden wir uns nur wiederholen.

  • Überschriften verbessern die Lesbarkeit
  • Der Leser kann den Text besser überfliegen
  • Die Suchmaschine kann komplexe HTML-Dokumente besser durchleuchten
  • Rankingfaktor Keyword in der H1-Überschrift ist somit bestätigt

Tipps und Tricks für eine gute Überschrift

Nun haben wir hier noch einige grundlegende Tipps und Tricks, die wir auch gerne anwenden. Dadurch stellen Sie sicher, dass Sie wirklich eine optimale Überschrift entworfen haben.

  1. Die Überschrift muss zum Inhalt auf der Seite thematisch passen
  2. Auf Ihrer Seite sollte die Überschrift ganz oben stehen
  3. Benutzen Sie niemals mehr als 5-6 Wörter für Ihre Überschrift
  4. Keyword in der H1-Überschrift steht ganz vorne
  5. Durch die Überschrift weiß der Leser, worum es gehen wird
  6. Erfüllt die Erwartungen des Lesers
  7. Gibt die wichtigsten Informationen

Wenn Sie diese 7 Punkte beachten, dann wird Ihre Überschrift auch erfolgreich werden. Bei den niedrigeren Überschriften (H2-H6) können Sie sich immer noch an die Tipps halten, jedoch ist es dort nicht mehr ganz so wichtig.

Wie viele Überschriften sollte ich denn verwenden?

Hier können wir keine Pauschalisierungen nennen. Wir versuchen immer, dass wir mindestens vier H2-Überschriften bei einem 1500-Wörter-Artikel verwenden. Oftmals nutzen wir aber sehr gerne mehr Überschriften. Mit der Zeit werden Sie hierfür auch sicherlich ein Gefühl bekommen.

Denken Sie immer daran, dass Sie primär die Lesbarkeit Ihres Textes erhöhen. Erst dann sollten Sie an die Suchmaschine denken. Wichtig ist nur, dass Sie nur eine H1-Überschrift benutzen. Liest man sich einen etwas längeren Wikipedia-Artikel durch, wie diesen hier durch, wird man merken, was wir meinen.

Abschließende Worte: Rankingfaktor Keyword in H1

Abschließend möchten wir festhalten, dass es sich hierbei definitiv um einen Rankingfaktor handelt. Ferner ist dieser Faktor wirklich sehr wichtig und sollte nicht vernachlässigt werden. Wenn Sie mehrere H1-Headlines oder gar keine Headlines auf Ihrer Seite benutzt haben, dann sollten Sie dies schleunigst korrigieren. Sie werden mit besseren Rankings belohnt.

 

Schauen Sie doch auch einmal auf unserem Blog für Inbound-Marketing vorbei. Hier teilen wir hilfreiche Tipps zum Thema Facebook und Social-Media-Marketing insgesamt. Ferner diskutieren wir auch aktuelle Marketingtrends und behandeln viele weitere Themen im Bereich Inbound-Marketing.

 

 

Vertreten durch:

Geschäftsführer:
Daniel Gurrieri,
Giuseppe Gurrieri,
Michael Fiedler

icon3   +49 (0) 731 880 7070
icon2    info@unovision.de
icon1    www.unovision.de


Wichtig: Diese Website verwendet Cookies, die Tracking-Informationen über Besucher enthalten können. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.