Netzwerken mit LinkedIn – die Businesswelt verändert sich

Inzwischen weiß jeder Geschäftsmann, wie man wirkungsvolle Geschäfte abwickeln kann. Hierzu braucht man nicht nur ein gutes Image, ein super Produkt/Dienstleistung und etwas Verhandlungsgeschick, sondern ein Netzwerk an Leuten. Diese Leute sind in der Regel sehr hochwertig und ebenso erfolgreich wie man bereits ist oder wie man gerne sein möchte.

Für jedes Business ist Networking heute Pflicht. Die Ergebnisse von effektiven LinkedIn Networking möchten wir Ihnen einmal in dem nachfolgenden Artikel vorstellen. Zudem möchten wir Ihnen auch eine neuartige Möglichkeit aufzeigen, wie Sie noch besser neue Kontakte auf LinkedIn knüpfen können.

Die LinkedIn-Tipps, die Sie auch erhalten werden, sollten strikt umgesetzt werden. So können Sie das Maximum aus Ihrem Business herausholen, indem Sie Synergien nutzen. Wie dies funktioniert und warum Sie dies machen sollten, werden Sie auch hier erfahren.

Netzwerken (engl. Networking) – was ist das?

Networking kann es auf zwei unterschiedlichen Ebenen geben. Zum einen gibt es das berufliche Networking und zum anderen das Private. Diese beiden Ebenen kann man dann wiederrum in vier unterschiedliche Dimensionen aufteilen.

Im beruflichen Umfeld versucht man mit Arbeitskollegen zu netzwerken oder mit fremden Personen, die ebenfalls auf der Suche nach neuen Kontakten sind. Diese haben allerdings eine berufliche Absicht, sodass man dies nicht mit dem privaten Umfeld vergleichen kann. In diesem versucht man Familie, Freunde und neue Bekannte zu erschließen.

Des Weiteren ist auch der geographische Raum unterschiedlich. Business-Networking betreibt man normalerweise auf Veranstaltungen, Events, LinkedIn oder XING und eher weniger auf Facebook oder Twitter. Vor allem die Social-Media-Kanäle werden hierfür immer interessanter, da einem keine Grenzen, was das Kennenlernen von neuen Personen angeht, gesetzt werden.

Im privaten Bereich netzwerkt man eher in der Freizeit und lernt sich dann durch gemeinsame Hobbys kennen. Im Berufsleben ist dies etwas anders. Hier stehen vor allem die beruflichen Interessen im Vordergrund.

Ferner ist auch die Intention eine ganz andere. Berufliches Networking hat das Ziel, die eigene Karriere auszubauen und neue Jobmöglichkeiten zu ergattern, wohingegen das private Networking eher das Ziel verfolgt, Interessen gemeinsam zu erleben oder Neues zu erfahren.

Warum ist Networking wichtig?

Wenn Sie sich bereits etwas besser in diesem Bereich auskennen, dann ist Ihnen auch die These des Psychologen Stanley Milgrams bekannt. Dieser behauptet, dass jeder jeden über sechs Ecken kennt. Diese These wurde etwa Mitte der 1960er aufgestellt und wurde inzwischen durch mehrere Studien
bewiesen. Zuletzt wurde eine Forschung im Jahre 2013 diesbezüglich durchgeführt. Das Ergebnis besagt, dass Sie jede beliebige Person über 6,6 Kontakte kennen. Hierbei handelt es sich zwar nur um einen Durchschnitt, dennoch ist die Aussage sehr mächtig.

 

Denn angenommen, Sie schwärmen bereits seit sehr langer Zeit für einen Arbeitsplatz, aber kommen einfach nicht an diesen heran. Ihr Vater spielt aber zufällig mit dem CEO der Firma Tennis. Nun könnte man diesen Kontakt spielen lassen und sich „zufällig“ auf einer Feier treffen. So läuft das Recruiting auch im 21. Jahrhundert ab, was gleich auch noch eine LinkedIn Studie validieren wird.

Je besser Ihr Vitamin B ist, desto wertvoller sind auch Sie. 2012 wurde eine Umfrage in der Schweiz durchgeführt. Diese ergab, dass etwa 83,6% der Schweizer-Top- 500-Unternehmen vor allem auf Mitarbeiternetzwerke setzen und diese auch effektiv fördern möchten. Netzwerke sind also überaus wichtig.

Beginnt man beispielsweise ein Duales Studium bei der Bank, wird einem auch geraten, dass man während den unterschiedlichen Aufenthalten möglichst viele Kontakte knüpfen sollten. Denn 2017 gibt es dauernd neues Wissen, dass wir als Menschen gar nicht immer so auffassen und verarbeiten sowie merken können. Dadurch, dass wir nun unterschiedliche Netzwerke haben, können wir auch auf das Wissen und Informationen einer einzelnen Person aus unserem Netzwerk zugreifen.

Angenommen, Herr Becker kennt sich sehr gut mit der Kreditvergabe aus. Wenn Sie hier eine Frage haben, wissen Sie sofort, an wen Sie sich wenden können. Dadurch sparen Sie auch viel Zeit. Denn Sie müssen die Informationen nicht erst selbst beschaffen.

LinkedIn Umfrageergebnis zum Thema Netzwerken

Die jetzige Umfrage ist sogar noch sehr aktuell und zwar handelt es sich darum, wie viele Jobs durch Netzworking vergeben wurden. Es handelte sich hierbei um eine globale Umfrage, die vom Februar bis März 2017 durchgeführt wurde. In dieser Zeit wurden etwa 16.000 unterschiedliche LinkedIn-Nutzer befragt.

Insgesamt hatte man so Vertreter aus 17 Länder und das Ergebnis fiel sehr deutlich aus: 80% der Befragten sagten, dass Business-Networking sehr wichtig ist.

Zudem haben etwa 70% der Befragten den Arbeitgeber gewechselt, da Sie mindestens eine LinkedIn-Verbindung zu dem Unternehmen hatten, beziehungsweise zu einem Angestellten des Unternehmens.

Ferner haben sogar 35% angegeben, dass diese explizit zu einem Jobwechsel per LinkedIn-Nachricht aufgefordert wurden und dies dann sogar taten. Leider mussten aber auch 38% zugeben, dass es schwierig ist, das eigene Netzwerk zu pflegen. Hier fehlt einfach oftmals die Zeit.

Dieses Problem haben wir auch erkannt und daraufhin eine Software erstellt, die das Aufbauen eines Netzwerkes vollautomatisiert übernimmt. Doch darauf gehen wir später ein.

Wie netzwerken Sie mit LinkedIn richtig?

Beim Netzwerken gilt erst einmal, dass Ihr erster Eindruck optimal ist. Schauen Sie sich hierfür einmal Ihr LinkedIn-Profil an. Sind Sie zufrieden mit diesem oder sehen Sie Optimierungspotenzial? Sie sollten Ihr Profil massiv aufpolieren, bevor Sie sich an das Netzwerken dransetzen.

Denn schließlich will Ihr neuer Kontakt auch von Ihnen profitieren und um dies zu bewerten, braucht er viele Informationen über Sie. Deswegen sollten Sie Ihr Profil möglichst vollständig und ausführlich erstellen. Ganz wichtig ist hier auch das richtige Profilbild. Unseriöse Bilder, die mit der Smartphonekamera aufgenommen wurden und Sie in einem lockeren Dress zeigen, sind hier nicht angebracht.

LinkedIn ist nicht Facebook oder Twitter!

Weitere Tipps, Ihr LinkedIn-Profil aufzupolieren

Seit kurzem gibt es die Möglichkeit, dass Sie Ihre eigenen URL für Ihr Profil erstellen. Normalerweise besteht diese aus irgendwelchen Zahlen und Ziffern. Eine individualisierte URL kommt viel professioneller herüber. Ferner kann sich der Betrachter Ihre URL so auch viel einfacher merken und Ihren Kontakt so weitergeben.

Des Weiteren konnten wir auch ermitteln, dass ein passender Slogan sehr wichtig ist. Empfehlenswert ist es hier, einen sehr aussagekräftigen Satz zu verwenden. Wichtig ist, dass es auch nur ein Satz ist. Idealerweise beschreiben Sie in diesem Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung.

Was sehr schlecht ankam, waren unsinnige Positionsbezeichnungen, wie beispielsweise „Sale Rockstar“, aber auch Spitznamen kamen nicht sonderlich gut an. Dann sollten Sie auch noch Ihre Stärken und Schwerpunkte mit Keywords füllen, für die Sie gefunden werden möchten.

Automatisiert Kontakte aufbauen – LinkedAssist

Wie Umfragen ergeben haben, haben die meisten Personen einfach schlichtweg keine Zeit, um sinnvoll und effektiv Networking zu betreiben. Wir, unovision GmbH, kennen dieses Problem sehr gut. Als renommierte SEO- und Inbound-Marketing-Agentur aus Ulm haben wir nicht sonderlich viel Zeit. Dennoch ist es auch für ein langfristiges Geschäft sehr wichtig, dass wir regelmäßig neue Kontakte knüpfen.

Daraufhin haben wir den Linked Assist entworfen und entwickelt und können diesen ab dem 01.12.17 verkaufen. Hierbei handelt es sich um ein Tool, das vollautomatisiert Kontaktanfragen an eine sehr genaue Zielgruppe schickt und zusätzlich noch persönliche Nachrichten hinzufügt.

Diese Nachrichten können im Voraus definiert werden. Beispielsweise können Sie sich in einer Nachricht vorstellen, in einer anderen Nachricht können Sie Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung vorstellen und so weiter. Die Möglichkeiten sind nur durch Ihre Kreativität begrenzt.

Sie können beispielsweise mithilfe dieses Tools auswählen, welche Zielgruppe nun von Ihnen Kontaktanfragen erhalten soll. Welche Zielgruppe nun anvisiert werden soll, bleibt Ihnen überlassen.Hier gibt es etliche Einstellungen, die aber nicht sehr komplex sind. Ein ausführliches Erklärvideo zeigt auch Schritt-für- Schritt, wie man das Tool richtig installiert und konfiguriert.

Sobald Sie das Tool gestartet haben, senden Sie hunderte von gezielten Kontaktanfragen an Ihre Zielgruppe. Dadurch, dass die Nachricht auf die Zielgruppe abgestimmt ist, haben Sie eine maximale Effizienz bei Ihrer Leadgenerierung. Das bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie Zeit und auch Kosten einsparen.

Ferner werden die Kontaktanfragen auch in der Regel sehr schnell beantwortet, sodass Sie schnell Leads generieren und innerhalb kürzester Zeit Ihre Bekanntheit und Autorität bei LinkedIn massiv steigern, wodurch Sie ein stark erhöhtes Umsatzpotenzial vorliegen haben.

Damit Ihre Daten nicht verloren gehen und Sie auch eine Auswertung durchführen können, wird ein CSV-Dokument erzeigt. Dieses können Sie dann ganz einfach in Ihrem CRM hochladen und zugleich auch eine ideale Datenverwaltung genießen.

Sobald diese Kontakte dann auf Ihre Nachricht geantwortet haben, wissen Sie, dass diese Personen bereit dazu sind, Kunde bei Ihnen zu werden! Nutzen Sie diese einmalige Chance und pflegen Sie nun den Kontakt.

Netzwerken mit LinkedIn – Fazit und Fragen

Abschließend können wir sagen, dass unser Tool das Netzwerken mit LinkedIn massiv verändern wird. Es wird in Zukunft viel einfacher sein, hochkarätige Geschäftspartner zu finden und zu akquirieren. Des Weiteren bietet sich unser Tool auch sehr gut für Recruiter an, die immer auf der Suche nach neuen Arbeitskräften sind.

So müssen Sie Ihre Zeit nicht damit verschwenden, jede Nachricht einzeln zu tippen, sondern können das Programm im Hintergrund laufen lassen und zugleich operative Aufgaben bewältigen.

Was ist eine Networking Liste?

In solch einer Liste fassen Sie all Ihre Kontakte zusammen und bewerten diese. Zudem notieren Sie sich, welcher Kontakt für welchen Bereich besonders wertvoll ist. Sobald Sie einen neuen Kontakt erschließen, fügen Sie diesen der Liste hinzu.

Warum ist Networking so wichtig?

Dadurch können Sie mit sehr vielen Experten kommunizieren und in Kontakt treten. Sie müssen sich weniger Wissen selbst aneignen und können sich ganz auf Ihr Spezialgebiet konzentrieren.

 

 

Vertreten durch:

Geschäftsführer:
Daniel Gurrieri,
Giuseppe Gurrieri,
Michael Fiedler

icon3   +49 (0) 731 880 7070
icon2    info@unovision.de
icon1    www.unovision.de

Wichtig: Diese Website verwendet Cookies, die Tracking-Informationen über Besucher enthalten können. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.