LinkedIn Automatisierung

LinkedIn hat etliche Vorteile. Einige Berater und Internetagenturen sagen sogar, dass LinkedIn in Zukunft XING deutlich überholen wird. Schließlich sprechen auch einige Faktoren dafür. Beispielsweise ist es dort deutlich einfacher als auf XING ein schönes Profil zu erstellen. Ferner ist die Interaktionsrate auf LinkedIn deutlich höher und auch die Mitgliederzahlen steigen überdurchschnittlich stark.

LinkedIn ist wie Facebook und Twitter eine Social-Media-Plattform für berufliche Interessen. Hier treiben sich nicht nur Recruiter herum, sondern ebenso Personen, die ihr Business präsentieren oder netzwerken möchten. Schließlich hat man durch LinkedIn beim Networking deutliche Vorteile. Man kann sein Netzwerk so aufbauen, wie man es gerne hätte. Durch das Internet ist man geographisch nicht gebunden und kann Kontakt zu Personen aufnehmen, die für einen interessant sind.

Besonders im B2B-Business ist LinkedIn ein Netzwerk, das nicht zu ersetzen ist. Auch Google+ kommt hier nicht in Frage. Doch es ist extrem zeitraubend, wenn man dauern auf der Plattform neue Kontakte knüpft und sich mit diesen dann unterhält. Networking ist wichtig, aber die Zeit, die man dafür investieren muss, hat man oft nicht.

Dies ergab auch eine Umfrage. Diese besagte, dass die meisten Personen im Berufsleben kein Networking betreiben, weil schlichtweg die Zeit fehlt. Wir haben nun ein Marketing-Tool und Automatisierungs-Tool für LinkedIn entworfen und entwickelt. Dieses möchten wir Ihnen in diesem Artikel vorstellen.

Darüber hinaus möchten wir auch darauf eingehen, für wen sich LinkedIn lohnt und ob Unternehmen die Plattform nutzen sollten. Anschließend geben wir Ihnen einen tieferen Einblick in das LinkedIn-Tool namens Linked Assist. Letztlich geht es hier um die LinkedIn Automatisierung.

Für wen eignet sich LinkedIn?

Dies hängt auch immer davon ab, welche Intention man verfolgt. Einige Ziele kann man durch die Plattform deutlich schneller erreichen als andere. Deswegen sollten Sie sich im Voraus überlegen, was Ihr Ziel ist. Wenn Sie einfach nur netzwerken möchten, dann bietet sich LinkedIn dafür an. Wenn Sie allerdings höhere Ziele haben, dann sollten Sie das Potenzial genauer untersuchen.

 

Dahingehend haben wir die Nutzer dieser Plattform unterschiedlichen Gruppen zugeordnet. Anschließend haben wir die einzelnen Vorteile herausgearbeitet, die wir Ihnen nun vorstellen werden. Jedoch sind dies nur Pauschalisierungen. Es kommt immer darauf an, wofür Sie diese Plattform nutzen möchten.

LinkedIn für Angestellte

Die meisten Nutzer und Mitglieder sind Angestellte. Diese verfolgen die unterschiedlichsten Absichten und Intentionen. Deswegen war es hier sehr schwierig, Intentionen zu erarbeiten. Jedoch konnten wir feststellen, dass viele Mitglieder solche Plattformen wie LinkedIn oder XING für die Selbstdarstellung nutzen. Denn so werden Recruiter auf der Suche nach neuen Mitarbeitern auf Sie aufmerksam. Schließlich ist es viel einfacher, online einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Hierfür muss man sein Profil nur ausführlich gestalten und nett aufbauen. Durch eine lückenlose Präsentation hat der Recruiter schon fast einen Lebenslauf von Ihnen vor sich liegen. Darüber hinaus netzwerken auch sehr viele Angestellte. Diese suchen dann nach alten Kollegen oder Projektmitarbeitern und versuchen so in Kontakt zu bleiben.

Des Weiteren suchen einige Personen auch nach neuen Kontakten, die einen Mehrwert liefern. Denn wenn man beispielsweise einen Webdesigner braucht, kann man in seinem Netzwerk schauen, ob man dort einen findet. So ist die erste Berührung definitiv einfacher. Ferner nutzen einige Mitglieder die Plattform auch, um sich fachlich in Gruppen auszutauschen. Einige verfolgen hier sogar die Strategie durch Diskussionen eine Expertenstellung zu erreichen.

Berufseinsteiger

Den größten Nutzen haben Berufseinsteiger. Diese können die Plattform zur aktiven Jobsuche nutzen, sich selbst präsentieren und sogar bereits als Studenten von exklusiven Funktionen profitieren. Deswegen ist es hier umso wichtiger, dass man ein wirklich sehr gepflegtes Profil aufbaut.

Freelancer

Auch Freelancer können profitieren. Denn diese können beispielsweise ein Unternehmensprofil günstig erstellen und erhalten dadurch bereits viel mehr Aufmerksamkeit. Ferner gibt es auch Gruppe extra für Freiberufler, die der Projektsuche und Projektverteilung gedacht sind. Sofern man Kapazitäten frei hat, kann man sich hier melden und eventuell so neue Projekte erhalten. Sie können ebenfalls Werbung bei LinkedIn schalten. Diese werden pro Klick abgerechnet, sodass Sie nicht viel Budget dafür aufbringen müssen.

Unternehmen

Aber auch Unternehmen profitieren massiv. Schließlich kann man sich als Unternehmen ein Unternehmensprofil erstellen und dadurch noch mehr Aufmerksamkeit erhalten. Ferner ist es möglich, dass man dieser Unternehmensseite dann folgt und dadurch benachrichtig wird, sobald die Seite einen Beitrag veröffentlicht hat.

Für den Vertrieb und Marketing gibt es sogar ein grundlegendes CRM, sofern man im Besitz der Sales Mitgliedschaft ist. Darüber hinaus hat man die Möglichkeit, Stellenanzeigen aufzugeben und neue Mitarbeiter zugewinnen oder auch Employer Branding zu betreiben. Ferner kann man auch in diesem Social-Media-Network Werbung schalten. Die Möglichkeiten hierfür sind schier endlos. Wir haben darüber auch einen Artikel verfasst.

Automatisierung in Business Networks

Wie bereits kurz angeschnitten, haben die meisten Personen einfach keine Zeit neben dem Tagesgeschäft und der Arbeit noch dem Netzwerken hinterherzugehen. Deswegen greift man inzwischen auch hier zu unterschiedlichen Automatisierungstools. Auf Facebook kann man, beispielsweise, Beiträge im Voraus planen. Allerdings ist es dort nicht möglich, dass man Freundschaftsanfragen automatisiert verschickt oder Nachrichten an Nutzer schicken.

Bislang gab es keine Tools, die einem hier die Arbeit abnahmen, bis Linked Assist entstand. Es gab zwar einige Internetseiten, wie beispielsweise toplinked.info oder auch xibutler.org. Jedoch sind diese Seiten schnell ausgestorben, da die Funktionen viele Probleme bereiteten.

Linked Assist – Kontakte knüpfen 2.0

Ein sehr moderner Ansatz des effizienten Arbeitens besagt, dass man alles automatisieren soll, was man automatisieren kann. Nach diesem Prinzip haben wir uns gerichtet. Schließlich haben wir als renommierte SEO– und Inbound-Marketing-Agentur alle Hände voll zu tun. Dennoch legen wir auf das Netzwerken einen sehr hohen Wert.

Daraufhin hat die Firma namens SEO-Vision das Automatisierungstool Linked Assist erstellt. In unserem Blog haben wir das Tool bereits kurz angeschnitten. Nun möchten wir es ausführlicher vorstellen.

Linked Assist ist ein Browser-Plugin, das man mit wenigen Klicks eingebunden hat. Es ist keine Installation notwendig. Des Weiteren muss man durch ein Browser-Plugin auch keinen leistungsstarken Computer besitzen, sondern kann über den Webbrowser das Tool ganz bequem starten und nutzen.

Im Prinzip geht es darum, dass man automatisiert Kontaktanfragen an andere Nutzer verschickt. Hierzu gibt es bislang drei grundlegende Funktionen, die allerdings stetig weiterentwickelt werden. Demzufolge ist es durchaus möglich, dass es bald noch weitere Basisfunktionen gibt.

Grundlegende Funktionen:

  • Kontaktanfragen automatisch verschicken
  • Automatisches Verschicken von Nachrichten
  • Profile automatisch besuchen und deren Fähigkeiten bestätigen

Inzwischen kann man sogar Profilen automatisiert folgen und die Ergebnisse dann anschließend als CSV- oder PDF-Datei herunterladen. So kann man dann auch die Ergebnisse messen.

Unter „No. of Connections“ können Sie die Anzahl an Kontaktanfragen einstellen, die Sie verschicken möchten. Danach müssen Sie die Wartezeit zwischen verschiedenen Kontaktanfragen auswählen. Standardmäßig sind hier pro Verbindung 5 Sekunden Wartezeit ausgewählt. Diese Werte sind auch vernünftig. Folglich ist hier keine Anpassung notwendig.

Nun müssen Sie nur noch eine vorab erstellte Nachricht auswählen und können das Tool starten. Doch zuvor müssen Sie bei der LinkedIn-Suche nach einer Zielgruppe suchen und dieses Fenster dann offen lassen. Wir kontaktieren so viele Geschäftsführer. Deswegen geben wir in der Suche „Geschäftsführer“ ein, wählen den Standort Deutschland aus und starten das Tool.

Anschließend können Sie sich anderen Aufgaben widmen. Linked Assist verschickt nun Kontaktanfragen mit der von Ihnen angegebenen Nachricht.

Nachricht erstellen

Unter „Settings“ können Sie Ihre Nachrichten erstellen, verwalten und bearbeiten. Beispielsweise entwirft man einen Text, in dem man sich selbst vorstellt und einen weiteren, in dem man seine Produkte oder Dienstleistungen vorstellt. Man kann auch Texte entwerfen, die einfach nur Informationen enthalten und weitergeben.

Ihre Kreativität bestimmt hier die Grenzen.

Linked Assist – so sollten Sie anfangen

Zu den Funktionen muss nicht viel erklärt werden. Diese sind weitestgehend selbsterklärend. Sollten Sie dennoch Fragen haben, können Sie uns gerne kontaktieren. Damit Sie auch erfolgreich netzwerken und von unserem Tool profitieren, haben wir eine Strategie entwickelt. Bevor Sie Nachricht zu unterschiedlichen Themen verschicken oder Ihren RSS-Feed anbieten, sollten Sie erst einmal Kontakt zu den Personen aufnehmen und sich vorstellen.

Fragen Sie nach einem Gespräch oder der Mail-Adresse und seien Sie einfach nur sympathisch und hilfsbereit. Sie sollten sich erstmal nur vorstellen und auch interessiert am Gegenüber wirken. Denn eventuell ergeben sich Synergien, sodass beide Seiten davon profitieren. So kann man nicht nur Kunden gewinnen, sondern auch Leads, die dann später Kunden werden.

Nachdem Sie sich vorgestellt und ausgetauscht haben, können Sie genauer schauen, ob sich Synergien ergeben. Denn in solch einem Fall können Sie fortan zusammenarbeiten. Jedoch sollten Sie Ihre Kontakte nicht dauernd kontaktieren. Wenn die Person kein Interesse an einem gemeinsamen Austausch hat, dann interessiert sie sich nicht für Sie.

Das müssen Sie dann akzeptieren. Eine mögliche Konsequenz, die Sie daraus lernen, ist, dass Sie Ihren Vorstellungstext überarbeiten. Machen Sie sich noch interessanter!

Des Weiteren können Sie Ihre LinkedIn-Kontakte wie eine Mailing-Liste behandeln. Beispielsweise können Sie Ihre aktuellen Blogartikel so verbreiten oder kurze Informationen verteilen.

Weitere Tipps, Ihr LinkedIn-Profil aufzupolieren

Seit kurzem gibt es die Möglichkeit, dass Sie Ihre eigenen URL für Ihr Profil erstellen. Normalerweise besteht diese aus irgendwelchen Zahlen und Ziffern. Eine individualisierte URL kommt viel professioneller herüber. Ferner kann sich der Betrachter Ihre URL so auch viel einfacher merken und Ihren Kontakt so weitergeben.

Des Weiteren konnten wir auch ermitteln, dass ein passender Slogan sehr wichtig ist. Empfehlenswert ist es hier, einen sehr aussagekräftigen Satz zu verwenden. Wichtig ist, dass es auch nur ein Satz ist. Idealerweise beschreiben Sie in diesem Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung.

Was sehr schlecht ankam, waren unsinnige Positionsbezeichnungen, wie beispielsweise „Sale Rockstar“, aber auch Spitznamen kamen nicht sonderlich gut an. Dann sollten Sie auch noch Ihre Stärken und Schwerpunkte mit Keywords füllen, für die Sie gefunden werden möchten.

Fazit – LinkedIn Automatisierung

Abschließend möchten wir konkludieren, dass ein solches Tool viele Vorteile für die oben genannten Personengruppen mit sich bringt. Das Tool wird ab Anfang Dezember erhältlich sein. Es gibt bereits einige Beta-Versionen. Jedoch werden diese nur innerhalb des Unternehmens getestet.

In Zukunft werden auch noch weitere Anleitungsvideos folgen. Diese finden Sie auf unserer Internetseite. Bei Fragen oder Problemen können Sie sich auch an uns wenden.

Automatisierung bedeutet, dass man Zeit und Geld sparen kann. Ferner können Sie durch Linked Assist auch noch an privaten Projekten arbeiten. Beispielsweise im Falle, wenn Sie sich gerade selbstständig machen. Fangen Sie noch heute an, Geld und Zeit zu sparen. Fangen Sie an endlich Ihre eigenen Träume zu verwirklichen.

 

 

Vertreten durch:

Geschäftsführer:
Daniel Gurrieri,
Giuseppe Gurrieri,
Michael Fiedler
icon3   +49 (0) 731 880 7070
icon2    info@unovision.de
icon1    www.unovision.de

Wichtig: Diese Website verwendet Cookies, die Tracking-Informationen über Besucher enthalten können. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.